Laborärztliche Gemeinschaftspraxis Lübeck
  Labordiagnostik für unsere Region

Mikrobiologie, Virologie und Infektionsepidemiologie, Krankenhaushygiene






Sämtliche Bereiche der Mikrobiologie, Virologie und Infektionsepidemiologie werden in der Abteilung für Mikrobiologie abdeckt. 

Telefon 0451/61090-30

E-Mail mikrobiologie@labor-luebeck.de


Dr. Meike Wedemeyer


Dr. Bettina Tiemer


Wir suchen per sofort:

MTLA, BTA oder Biologielaboranten in unserer mikrobiologischen Abteilung:

Sind Sie auf der Suche nach einem neuen und interessanten Arbeitsplatz oder suchen Sie eine neue Herausforderung?
Möchten Sie gern in einem modernen medizinischen Labor mit einem breit gefächerten Analysespektrum tätig werden?

Sprechen Sie uns einfach an oder senden Sie uns Ihre Bewerbung !
Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme
!

Laborärztliche Gemeinschaftspraxis Lübeck
z.Hd. Frau Winkel
Von-Morgen-Str. 3
23564 Lübeck
Tel.: 0451/61090 -918
ilona.winkel@labor-luebeck.de



Resisistenzstatistik 2017

Die Auswertungen der Einsendungen in unsere mikrobiologische Abteilung, incl. der Resistenzstatistik ausgewählter Erreger sowie Therapiehinweise zu einzelnen Erkrankungen finden Sie hier:



Einführung einer neuen Kennnummer zum 1.Juli 2018 in den EBM

32004: Laborkennnummer für gezielten Antibiotikaeinsatz

Antibiotikaresistenzen nehmen zu und sind eine medizinische Herausforderung. Vor diesem Hintergrund hat die Bundesregierung 2015 die DART 2020 beschlossen (Deutsche Antibiotika-Resistenzstrategie. Sie verfolgt das Ziel durch einen gezielten und koordinierten Einsatz von Antibiotika deren Wirksamkeit langfristig zu erhalten. Hierfür ist u. a. eine schnelle und gezielte Diagnostik notwendig. Dafür erfolgte die Aufnahme neuer Laborleistungen in den EBM. Zusätzlich wurde die neue Ausnahmekennziffer 32004 in den EBM aufgenommen, damit die notwendigen mikrobiologischen Tests keinen negativen Einfluss auf den Wirtschaftlichkeitsbonus der Praxen haben.

Ab 01.07.2018 ermöglicht die neue Kennnummer 32004 für Versicherte der gesetzlichen Krankenkassen mikrobiologische Diagnostik "zur Bestimmung der notwendigen Dauer, Dosierung und Art einer ggfs. erforderlichen Antibiotikatherapie oder bei persistierender Symptomatik vor erneuter Verordnung" ohne Belastung des Laborbudgets.

Folgende Untersuchungen sind Bestandteil des Ziffernkreises der neuen Kennnummer:

  1. Kulturelle bakteriologische Untersuchung von Urin, Abstrichen, Stuhlproben, Sputum, Bronchialsekreten, Bronchiallavagen, Punktaten, Blutkulturen, die Identifizierung der angezüchteten Erreger, sowie die dazugehörige Empfindlichkeitsprüfung incl. Bestätigungstesten bei eventueller Multiresistenz.
  2. Untersuchung des Procalcitonins (PCT) als Marker für bakterielle Infektionen bei ambulant erworbener Pneumonie bzw. akuter Exacerbation einer COPD.

       Hinweis: PCT ersetzt nicht das CRP und ist nicht als genereller Screeningparameter für Entzündungsprozesse geeignet.

Gezielte mykologische Untersuchungen, sowie die Untersuchung auf Dermatophyten fallen nicht unter die Kennnummer.

Bitte denken Sie daran, die Kennnummer 32004 ab 1.Juli 2018 auch ggfs. neben anderen Ziffern in Ihrer Abrechnungssoftware anzugeben.

Die Kennnummer 32006 für den Nachweis meldepflichtiger Erreger (z.B. Norvirus im Stuhl) behält ihre Gültigkeit.